fbpx

European Power Crisis Threatens Economic Recovery

Your capital is at risk if you invest. You could lose all your investment. Please see the full risk warning here.

Websim is the retail division of Intermonte, the primary intermediary of the Italian stock exchange for institutional investors. Leverage Shares often features in its speculative analysis based on macros/fundamentals. However, the information is published in Italian. To provide better information for our non-Italian investors, we bring to you a quick translation of the analysis they present to Italian retail investors. To ensure rapid delivery, text in the charts will not be translated. The views expressed here are of Websim. Leverage Shares in no way endorses these views. If you are unsure about the suitability of an investment, please seek financial advice. View the original at

As of last week, the entirety of the Eurozone is in the throes of an electricity crisis. Almost very significant country in the Continent is now operating at electricity prices north of EUR 600/MWh.

For context, the previous decade’s average electricity cost was in the EUR 20-30/MWh range, signifying a nearly 20X increase over a 10-year period. In the year-ahead timeframe, both Germany and France are particularly hard hit and showing very strong correlation – with France’s electricity costs now exceeding Germany’s.

This is a particularly trenchant problem for a country’s economy: electricity is a necessary „input“ for factories, offices and tech companies to continue operating. With even the year-ahead price trajectories spiking upwards, the prospect of increasing costs affecting companies‘ profits – even if they do well – would shift stock valuation goalposts further upwards.

The main factor for this is, of course, Russia reducing gas supplies to the European Union nations in the wake of sanctions imposed on Russia after the start of the „special military operation“ in Ukraine. However, another massive factor has been a decade-long tendency in the Continent’s legislative bodies to sacrifice energy independence by prioritizing the pursuit of clean energy infrastructure while simultaneously shutting down domestic coal-fired and nuclear energy plants instead of phasing out the latter after the clean energy network became viable. Thus, while Russian actions do play a hand in the current situation, so do historic executive decisions by the Continent’s leadership.

As of the beginning of last week, Germany’s 1-year ahead power price shows a very strong correlation with the Gas Price benchmark for the Eurozone. This is, of course, a long-term trend.

However, it bears remembering that gas isn’t just used in electricity generation. For instance, in Germany, gas consumption in the power generation industry accounts for only 10% of total consumption.

Industrial usage and household heating collectively vie for the top spot in energy consumption at 37% and 31% respectively. This trend largely holds true across most European „powerhouse economies“ (such as France).

In light of the energy crisis, the German government has initiated a number of restrictions:

  1. Maximum temperature in offices will be 19° C.
  2. Tenants are no longer obliged to heat homes to specific temperatures.
  3. Ban on heating private pools.
  4. Illumination of billboards must be switched off at night.
  5. Public buildings are no longer required to have warm water if electric options are available.

Also, European nations have been attempting to address their massive dependence on Russia by diversifying their supplier base. The world’s largest gas producer – the United States – has now become the world’s largest gas exporter. European nations have been the largest beneficiaries of this shift by a massive margin.

However, this has come at a significant cost to „emerging nations“ in South/Southeast Asia and Latin America such as India and Brazil.

In terms of Europe’s geopolitical influence, this has not boded well. In many of these „emerging nations“, political leadership, media commentariat and populace question why they pay the price for forced errors of another bloc. As long ago as June, India’s Foreign Minister Dr. Subramaniam Jaishankar took on European think-tanks and polity head-on at the GLOBSEC Forum held in Slovakia’s capital Bratislava in the wake of repeated calls for India to „repudiate“ its ties with Russia:

Europe has been silent on many issues. Europe didn’t speak on many issues in Asia… somewhere Europe has to grow out of the mindset that Europe’s problems are the world’s problem but the world’s problems are not Europe’s problems.

Since then and given the shift in energy supplies, India’s energy imports from Russia has seen a rapid increase, with talks now ongoing between Russia, Iran, India and various ASEAN nations to start denominating energy trades (as well as trade in general) in domestic currencies instead of the US Dollar or the Euro.

The economy is a multi-factor interlocking network of inputs and outputs, both qualitative and quantitative. The lack of long-term vision in the energy sector and the resulting pressure on geopolitical ties on populations entirely uninvolved in the conflict might have been „rationalized“ if all energy was the only factor awry in Europe’s economic rubric. However, this is not the case. For almost two years now, European consumers have been under considerable pressure, as exemplified by plunging consumer confidence in Germany.

This drop encompasses both an increasing unwillingness of the German consumer to part with hard-earned Euros for consumption of high-priced goods and services as well as the fraying purchasing power of said Euros in the wake of long-standing inflation, which has not seen any materially significant remedies by the government. This form of stasis is evident in virtually every country in the Continent. As a result, the pressure on geopolitical ties is largely for naught and only delays the inevitability of a „long recession“ in the Continent to a small extent.

The increasing relevance of US companies in the European energy markets might be a strong factor in the rise of the S&P 500 over the course of the previous week: virtually every riser has been an energy company.

For those seeking to interpret the rise in the S&P 500 as evidence of an economic recovery in the US should bear in mind the momentum seen in the constituents of the „tech heavy“ Nasdaq-100 over the same period: nearly every leading company outside of the energy sector continues to register a fall in returns.

For investors (particularly retail), this once again highlights the potential of a tactical investing mindset and the need to shift perspective from an intangible „horizon“ to the more tangible „immediate“.

Exchange-Traded Products (ETPs) offer substantial potential to gain magnified exposure with potential losses limited to only the invested amount and no further. Learn more about Exchange Traded Products providing exposure on either the upside or the downside to the S&P 500, the upside or the downside to the Nasdaq-100, and the upside or the downside to the German DAX.

Your capital is at risk if you invest. You could lose all your investment. Please see the full risk warning here.

Related Posts

Search

Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Categories
ETPs
In the press DE
Market Insights
Uncategorized
websimDE

Sandeep Rao

Research

Sandeep joined Leverage Shares in September 2020. He leads research on existing and new product lines, asset classes, and strategies, with special emphasis on analysis of recent events and developments.

Sandeep has longstanding experience with financial markets. Starting with a Chicago-based hedge fund as a financial engineer, his career has spanned a variety of domains and organizations over a course of 8 years – from Barclays Capital’s Prime Services Division to (most recently) Nasdaq’s Index Research Team.

Sandeep holds an M.S. in Finance as well as an MBA from Illinois Institute of Technology Chicago.

Oktay Kavrak

Direktor

Oktay Kavrak kam Ende 2019 zu Leverage Shares. Er ist für das Unternehmenswachstum durch Pflege wichtiger Geschäftsbeziehungen und für die Entwicklung des Vertriebs in den englischsprachigen Märkten verantwortlich.

Vor seinem Wechsel zu Leverage Shares war Herr Kavrak für die UniCredit tätig, wo er als Corporate Relationship Manager multinationale Unternehmen betreute. Zuvor arbeitete er in den Bereichen Unternehmensfinanzierung und Fondsverwaltung u. a. für IBM Bulgaria und DeGiro/FundShare.

Herr Kavrak besitzt einen Bachelor-Abschluss in Finanz- und Rechnungswesen sowie einen postgradualen Abschluss in Betriebswirtschaft des Babson College. Zudem ist er Chartered Financial Analyst (CFA).

Julian Manoilov

Senior Analyst

Julian Manoilov kam 2018 im Zuge der Expansion des Unternehmens in Osteuropa zu Leverage Shares. Er ist für Online-Inhalte und die Steigerung der Markenbekanntheit verantwortlich.

Auf wissenschaftlicher Ebene befasst sich Herr Manoilov mit Wirtschaft, Psychologie, Soziologie, europäischer Politik und Linguistik. Durch eigene unternehmerische Tätigkeit hat er Erfahrung in der Geschäftsentwicklung und im Marketing gesammelt.

Herr Manoilov sieht Leverage Shares als innovatives Unternehmen auf den Gebieten Finanzen und Fintech. Seine Arbeit zielt darauf ab, die nächsten großen Neuigkeiten an Investoren in Großbritannien und im übrigen Europa weiterzugeben.

Sandeep Rao

Research

Sandeep Rao ist seit September 2020 bei Leverage Shares. Er leitet das Research zu bestehenden und neuen Produktlinien, Anlageklassen und Strategien, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Analyse aktueller Ereignisse und Entwicklungen liegt.

Herr Rao verfügt über langjährige Erfahrung an den Finanzmärkten. Er begann seine berufliche Laufbahn als Financial Engineer bei einem Hedgefonds in Chicago und arbeitete im Verlauf von acht Jahren in vielen unterschiedlichen Bereichen und Organisationen – von der Prime Services Division von Barclays Capital bis (zuletzt) zum Index Research Team der Nasdaq.

Herr Rao besitzt einen Masters-Abschluss in Finanzwissenschaften sowie einen MBA des Illinois Institute of Technology in Chicago.

Willkommen bei Leverage Shares

Geschäftsbedingungen

Bemerkung

Wenn Sie nicht als Institutioneller Anleger eingestuft sind, werden Sie als privater/ Einzelanleger klassifiziert. Zur Zeit können wir keine Kommunikationen direkt an privaten/ Einzelanlegern senden. Sie sind herzlich willkommen, sich den Inhalt dieser Website anzusehen.

Falls Sie ein ‚institutioneller Anleger‘ sind, bestätigen Sie ob Sie ein Professioneller Kunde Per Se sind, oder Sie als Professionelle Kunden auf Anfrage betrachtet werden möchten, je nach den Definitionen aus der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, oder äquivalent in einem Land außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums.

Risikowarnungen

Der Wert einer Anlage in ETP kann sich erhöhen, aber auch senken, und die Performance in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für Performance in der Zukunft.

Handeln mit ETP kann nicht für alle Typen von Anlegern geeignet sein, da sie einen hohen Grad von Risiko aufweisen. Sie können ihre gesamte ursprüngliche Anlage verlieren. Spekulieren Sie nur bis zu solcher Höhe, die sie sich zu verlieren leisten können. Die Änderungen des Wechselkurses können auch Erhöhung oder Senkung der Werts Ihrer Anlage herbeiführen. Die Steuergesetzgebung kann verändert werden. Bitte überzeugen Sie sich, dass Sie ganz gut verstehen, welche Risiken enthalten sind. Falls Sie irgendwelche Bedenken haben, holen Sie unabhängige finanzielle Beratung. Weitere Information über diese und andere mit der Investition in den vom Emittent angebotenen Wertpapiere verbundene Risiken finden Sie im Kapitel ‚Risikofaktoren‘ der entsprechenden Broschüre.

Diese Website zielt darauf ab, Ihnen allgemeine Information zur Verfügung zu stellen, und sie stellt weder Anlageberatung oder Verkaufsangebot, noch Ansuchen für ein Kaufangebot dar.

Nichts auf dieser Website stellt Beratung über die Vorteile eines Produkt oder einer Anlage dar, und nichts stellt eine Anlagen-, Rechts-, steuerliche oder eine Andere Art von Beratung dar, und man darf sich bei der Entscheidung für eine Anlage nicht darauf verlassen. Die interessierten Anleger müssen sich von unabhängigen Anlageexperten beraten lassen, und sich über die anwendbaren rechtlichen Anforderungen, Börsenkontrolle – Regelungen in ihrem Rechtssystem informieren.

Diese Website entspricht den behördlichen Vorschriften des Vereinigten Königreichs. Es kann sein, dass in Ihrem Heimatland oder in Ihrem Wohnsitzstaat, oder im Land, von dem sie auf diese Website zugreifen, Gesetze bestehen, die den Ausmaß beschränken, in dem diese Seite Ihnen zugänglich ist.

Besucher aus den Vereinigten Staaten

Die auf dieser Website zur Verfügung gestellte Information ist nicht an Personen aus den Vereinigten Staaten gerichtet, sowie an Personen in den Vereinigten Staaten, einen ihrer Staaten, ihren Hoheitsgebieten oder Besitzungen.

Personen, die auf diese Website im Europäischen Wirtschaftsraum zugreifen

Der Zugang zu dieser Seite ist beschränkt auf nicht aus den Vereinigten Staaten stammende Personen im Sinne der Regelung S gemäß dem Wertpapiergesetz der Vereinigten Staaten vom Jahre 1933 in der jeweils gültigen Fassung (das ‚Wertpapiergesetz‘). Jede Person, die auf diese Website zugreift, bestätigt dadurch: (1) dass sie keine Person aus den Vereinigten Staaten ist (im Sinne der Regelung S gemäß dem Wertpapiergesetz); und
(2) keine der hier (A) beschriebenen Wertpapiere nach dem dem Wertpapiergesetz registriert worden sind und sie nicht registriert werden, sowie bei einer Aufsichtsbehörde für Wertpapiere eines der Vereinigten Staaten oder einem anderen Rechtssystem, und
(B) sie nur an Personen außerhalb der Vereinigten Staaten angeboten, verkauft, zugesichert oder auf eine andere Weise überwiesen werden, gemäß Regelung S gemäß dem Wertpapiergesetz, in Übereinstimmung mit den Bedingungen dieser Wertpapiere. Keine Finanzmittel auf dieser Website sind nach dem Investitionsberatungsgesetz der Vereinigten Staaten vom Jahre 1940 in der jeweils gültigen Fassung (das ‚Beratungsgesetz‘).

Haftungsausschluss

Manche Dokumente, die auf dieser Website zugänglich sind, wurden von Personen ausgefertigt und veröffentlicht, die nicht zu Leverage Shares Management Company gehören. Das gilt für alle Broschüren. Leverage Shares Management Company haftet keineswegs für den Inhalt solcher Dokumente. In allen anderen Fällen wurde die Information auf der Webseite in gutem Glauben präsentiert und es wurden alle wir haben uns nach unseren Kräften bemüht, dass sie genau ist. Leverage Shares Management Company haftet jedoch nicht für jegliche sich aus Verlass auf der in einem Teil der Webseite ergebene Verluste, und wir bieten keine Garantie der Genauigkeit jeglicher Information oder Inhalt auf dieser Seite an. Die auf dieser Webseite zitierte Beschreibung der ETP-Wertpapiere ist nur allgemein. Die an die Anleger angewandten Geschäftsbedingungen sind ausgelegt in unserer Broschüre, die auf der Webseite zu finden ist, und die vor Tätigung jeglicher Anlage unbedingt gelesen werden muss.

Leverage Investment

Die börsengehandelte Produkte von Leverage Shares (ETP) bieten Exposition mit Berücksichtigung des Verschuldungsgrades an, und sie sind geeignet nur für erfahrene Anleger, die sich mit den Risiken und den potentiellen Vorteilen der Investitionsstrategien mit Berücksichtigung des Verschuldungsgrades im Klaren sind.

Cookies

Leverage Shares Management Company sammelt möglicherweise Information über Ihren Rechner, einschließlich, falls vorhanden, Ihre IP – Adresse, Ihr Operationssystem und Browser – Typ, über Systemadministration und andere gleichartige Ziele (hier klicken für mehr Information). Das sind statistische Daten über die Browsing – Handlungen und Verhaltensmuster der Benutzer, und sie identifizieren die einzelnen Benutzer der Websiete nicht. Das wird durch die Aktivierung der Cookies möglich. Ein Cookie ist eine kleine Datei aus Buchstaben und Zahlen, die auf Ihren Rechnen plaziert wird, falls Sie das genehmigen. Durch Anklicken von ‘I agree’ unten genehmigen Sie die so beschriebene Anwendung der Cookies. Diese Cookies erlauben es, das Sie von den anderen Benutzern dieser Webseite unterschieden werden, und das wird Leverage Shares Company dabei unterstützen, Ihnen bessere Erfahrung anzubieten, während Sie durch die Website browsen, und ermöglicht periodische Verbesserung der Website. Bitte berücksichtigen Sie, dass Sie Ihre Browser – Einstellungen anpassen können, damit sie Cookies löschen oder sperren, jedoch können Sie dann ohne sie möglicherweise Teile unserer Webseite nicht erreichen.

Diese Website ist betreut von Leverage Shares Management Company, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, und sie ist in Irland gegründet mit Sitz in Dublin 2, Grand Canal Square 2, Grand Canal Harbour. Der Inhalt dieser Webseite wurde genehmigt nach S21 des Gesetzes über finanzielle Dienstleistungen und Märkte vom Jahre des Vereinigten Königreichs des Vereinigten Königreichs (FSMA). Resolution Compliance Limited ist von der Finanzaufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority) zugelassen und geregelt (FRN 574048).

Durch Anklicken akzeptiere ich die angezeigten Geschäftsbedingungen.