fbpx

Amazon: AWS Alone Can't Drive Growth

Your capital is at risk if you invest. You could lose all your investment. Please see the full risk warning here.

Websim is the retail division of Intermonte, the primary intermediary of the Italian stock exchange for institutional investors. Leverage Shares often features in its speculative analysis based on macros/fundamentals. However, the information is published in Italian. To provide better information for our non-Italian investors, we bring to you a quick translation of the analysis they present to Italian retail investors. To ensure rapid delivery, text in the charts will not be translated. The views expressed here are of Websim. Leverage Shares in no way endorses these views. If you are unsure about the suitability of an investment, please seek financial advice. View the original at

Shortly after Amazon.com Inc released its earnings for Q4 2023 on the 1st of February, the stock experienced a rather quick rally northwards. The bulk of the rationale for this was attributed to strong holiday sales in Q4. However, buried deep within its numbers and assertions made during the earnings call lie an interesting rationale for a buy-in: the company’s essentially is looking to become a „growth stock“ again.

Trend Studies

Amazon is effectively a complicated conglomerate: three entirely different businesses – e-commerce, cloud solutions and media – reside within a single stock essentially branded as a „tech“ company which can finance itself (if it chooses to) by issuing debt with a relatively lower yield since „tech“ bonds tend to be rather attractive. What complicates the media (or „content“) business is the lack of a clear attribution of revenue: buying a Prime subscription gives one access to an enhanced e-commerce experience as well as company-owned content. While it is entirely possible to buy a subscription for just the content, a distinct breakdown isn’t available.

Unlike tech, a „media“ business typically pays a higher financing rate to attract investors because it’s a risky bet: it’s almost impossible to estimate earning potential for content, audience buy-in is largely unpredictable and there’s a substantial amount of highly-variable overhead. Given that the company doesn’t release standalone „content“ financials, it can be assumed that the costs (and losses) are embedded within its three segments: „North America“, „International“ and „AWS“ (Amazon Web Services, its cloud business).

Overall, the net sales and expense share of the three segments to the bottom line has been highly stable and in near-perfect alignment for over six years now.

Source: Leverage Shares

Now, Amazon is one of the „Magnificent Seven“ collective that drove most U.S. broad market indices‘ performance over the past year. Central to its place within this group is an overall expectation of „explosive“ growth. Income, i.e. the net remainder after expenses and sales would be a key watermark of this expectation being met. In this metric, the company’s messiness becomes readily apparent when estimating first- and second-order characteristics of the segments‘ operating income while employing the same framework as that employed in the breakdown of Google’s earnings that was published1 earlier.

Source: Leverage Shares

Year-wise, AWS and „North America“ tend to shore up the bulk of the company’s income. The „International“ segment, however, is the greatest drag. The 1st-order estimation shows that „International“ segment had the maximum drag in the worst of times, i.e. 2021 and 2022, and never shows a directional drift at other times either. Triple-digit 2nd-order trends indicate that „International“ segment tends to worsen in delivering a contribution quite often.

Of its international businesses, its two biggest markets used to be China (since 2004) and India (since 2013). After 15 years, the company shuttered its domestic e-commerce operations in China and now focuses on „cross-border“ selling. Its India e-commerce business is wracked with net losses, investigations into underreported finances, allegations of programmatically swiping volumes from third-party sellers to favour a proxy-owned seller, and the potential legal consequences of blocking a merger that would create a massive e-commerce rival (which is now being resumed). The company also makes an unusually verbose (yet non-committal) statement about these events in the „Business Risks“ section of its Annual Report thus:

„Violation of any existing or future PRC, Indian, or other laws or regulations or changes in the interpretations of those laws and regulations could result in our businesses in those countries being subject to fines and other financial penalties, having licenses revoked, or being forced to restructure our operations or shut down entirely.“

If the e-commerce business in India were to close, this would actually be a net positive for the company’s bottom line. Given that it’s been over 10 years and some hard lessons were likely learned in China, it bears asking if the company will pull the plug sooner than 15 years. There are a number of vertically-integrated e-commerce platforms in operation in the country; it is increasingly unlikely that Amazon can profitably leverage its way into having net-positive incomes like it did in „North America“.

Any argument that the company is still a „growth stock“ should be put paid by the simple fact that the company has been in e-commerce for nearly thirty years now. The relatively-newer AWS has paid off in spades and now helping subsidize the company’s unwieldy business for several years now. In fact, it has also attained positive earnings in India. However, as the 1st- and 2nd-order trends show, growth has slowed down and has been decelerating more and more rapidly over the past three years.

Integration Lies Ahead

Arguments often abound that Amazon is an „ecosystem“, a roundabout way of reinventing the idea of „vertical integration“. This is not necessarily true. For instance, a portion of the earnings report’s opening comments discussed the company’s „content“ business with a mention of accolades won by various properties and the fact that „Reacher“ had the highest number of minutes watched for any Prime Video title in 2023. What remain doubtful is if this would compel large masses of users to regularly buy products via the platform if they weren’t already. On the other hand, solid incomes in the e-commerce business would pay for producing more content. This isn’t „vertical integration“. Next, if the e-commerce business and/or the media business was doing well, there is no evidentiary statistic to suggest that more enterprises would purchase cloud solutions; the businesses are driven by entirely different factors. This isn’t „vertical integration“ either. However, what does prove to be integrative is the company’s stated intention going forward in the dominant theme for investor interest in 2023 and perhaps even 2024: AI.

A host of companies – ranging from hospitality major Accor to Korean conglomerate Hyundai – were announced to have deepened collaborations with Amazon via their Bedrock and SageMaker AI platforms, both of which are vertically integrated with AWS. It’s very likely that with scale would come the potential for expanding usage of AWS‘ on-demand cloud capabilities in non-AI applications. In fact, the company reported this being the case with financial services provider Mitsubishi UFJ Financial Group.

Amazon CEO (and erstwhile AWS head honcho) Andy Jassy stated2 that while generative AI services remain a “relatively small” business for the company, this could drive “tens of billions of dollars” in revenue within the next several years. Amazon CFO Brian Olsavsky added that there “a lot of interest” has been generated in AWS’ generative AI products such as “Q”, an AI chatbot for businesses. A generative AI shopping assistant named „Rufus“ is also being tested among a subset of U.S. e-commerce users. Mr. Olsavsky also said, “We’re going to continue to invest in new things and new areas and things that are resonating with customers. Where we can find efficiencies and do more with less, we’re going to do that as well.” Rather interestingly, the company also announced that it has begun showing ads on its original content. It is very likely that cracks are beginning to show in the value of forever subsidizing unintegrated projects. The company would likely do well if it were to spin off the content business entirely and hold it as a member of a consortium. However, Mr. Olsavsky did mention that 2024 won’t be “a year of efficiency type thing” so it’s unlikely that massive moves would happen this year.

Going by outright trends, it’s evident that „AWS + AI“ is being positioned as the new growth proposition by the company. While cloud solutions would always be in demand as AI-driven improvement is being pursued by enterprises to reduce „human“ costs, there are a number of providers (including Google). Regarding AI, it remains to be seen if the company hasn’t already been pipped to the post by other tech giants and specialist firms who have been in the deep end a while longer.

All in all, it sounds like an interesting year (or set of years) is about to begin. It might be time the company formed a new segment.


Footnotes:

  1. “Google Q4 Earnings: Missing an AI Edge“, 1 February 2024, Leverage Shares
  2. “Amazon reports better-than-expected results as revenue jumps 14%“, 1 February 2024, CNBC
Your capital is at risk if you invest. You could lose all your investment. Please see the full risk warning here.

Related Posts

From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
Violeta-540x540-1.jpg
Boyan Girginov
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
Violeta-540x540-1.jpg
Boyan Girginov
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
Violeta-540x540-1.jpg
Boyan Girginov
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
Violeta-540x540-1.jpg
Boyan Girginov
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
From Magnificent 7 to Super Five. Inflation’s Threat to the Tech Rally.
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
Violeta-540x540-1.jpg
Boyan Girginov
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
What goes up, eventually goes down. Times change, but human behavior doesn’t.
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
Violeta-540x540-1.jpg
Boyan Girginov
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
Mega-cap tech stocks dominate the market. Nvidia suffers geopolitical conflicts.
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
Violeta-540x540-1.jpg
Violeta Todorova
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert
FAANG+ sieht sich mit einigen Warnsignalen konfrontiert

Sandeep Rao

Research

Sandeep joined Leverage Shares in September 2020. He leads research on existing and new product lines, asset classes, and strategies, with special emphasis on analysis of recent events and developments.

Sandeep has longstanding experience with financial markets. Starting with a Chicago-based hedge fund as a financial engineer, his career has spanned a variety of domains and organizations over a course of 8 years – from Barclays Capital’s Prime Services Division to (most recently) Nasdaq’s Index Research Team.

Sandeep holds an M.S. in Finance as well as an MBA from Illinois Institute of Technology Chicago.

Julian Manoilov

Marketing Lead

Julian Manoilov kam 2018 im Zuge der Expansion des Unternehmens in Osteuropa zu Leverage Shares. Er ist für Online-Inhalte und die Steigerung der Markenbekanntheit verantwortlich.

Auf wissenschaftlicher Ebene befasst sich Herr Manoilov mit Wirtschaft, Psychologie, Soziologie, europäischer Politik und Linguistik. Durch eigene unternehmerische Tätigkeit hat er Erfahrung in der Geschäftsentwicklung und im Marketing gesammelt.

Herr Manoilov sieht Leverage Shares als innovatives Unternehmen auf den Gebieten Finanzen und Fintech. Seine Arbeit zielt darauf ab, die nächsten großen Neuigkeiten an Investoren in Großbritannien und im übrigen Europa weiterzugeben.

Violeta Todorova

Senior Research

Violeta trat Leverage Shares in September 2022 bei. Sie ist verantwortlich für die Durchführung technischer Analysen, Makro- und Aktienmarktforschung, wodurch sie wertvolle Erkenntnisse bereitstellt, um die Gestaltung von Anlagestrategien für Kunden zu unterstützen.

Bevor sie LS beitrat hat Violeta bei einigen Hochprofil – Investitionsfirmen in Australien gearbeitet wie Tollhurst und Morgans Financial, wo sie die letzten 12 Jahre verbracht hat.

Violeta ist eine zertifizierte Markttechnikerin von der Vereinigung der technischen Analysten in Australien und sie hat Postgraduierten-Diplom in Angewandten Finanzen und Investitionen von Kaplan Professional (FINSIA), Australien, wo sie jahrelang Dozentin war.

Oktay Kavrak

Head of Communications and Strategy

Oktay Kavrak kam Ende 2019 zu Leverage Shares. Er ist für das Unternehmenswachstum durch Pflege wichtiger Geschäftsbeziehungen und für die Entwicklung des Vertriebs in den englischsprachigen Märkten verantwortlich.

Vor seinem Wechsel zu Leverage Shares war Herr Kavrak für die UniCredit tätig, wo er als Corporate Relationship Manager multinationale Unternehmen betreute. Zuvor arbeitete er in den Bereichen Unternehmensfinanzierung und Fondsverwaltung u. a. für IBM Bulgaria und DeGiro/FundShare.

Herr Kavrak besitzt einen Bachelor-Abschluss in Finanz- und Rechnungswesen sowie einen postgradualen Abschluss in Betriebswirtschaft des Babson College. Zudem ist er Chartered Financial Analyst (CFA).

Sandeep Rao

Research

Sandeep Rao ist seit September 2020 bei Leverage Shares. Er leitet das Research zu bestehenden und neuen Produktlinien, Anlageklassen und Strategien, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Analyse aktueller Ereignisse und Entwicklungen liegt.

Herr Rao verfügt über langjährige Erfahrung an den Finanzmärkten. Er begann seine berufliche Laufbahn als Financial Engineer bei einem Hedgefonds in Chicago und arbeitete im Verlauf von acht Jahren in vielen unterschiedlichen Bereichen und Organisationen – von der Prime Services Division von Barclays Capital bis (zuletzt) zum Index Research Team der Nasdaq.

Herr Rao besitzt einen Masters-Abschluss in Finanzwissenschaften sowie einen MBA des Illinois Institute of Technology in Chicago.

Gold Retreats But Rally is Not Over

Copper Ready to Explode

Q2 2024 Market Outlook: Rocky Road Ahead

What is an ETF? (Exchange Traded Fund)

How do Leverage Shares ETPs differ from other leveraged ETP issuers

How Do Leverage Shares ETPs Trade in Multiple Currencies

Build your own ETP Basket
Leverage Shares: Europe’s top leveraged and inverse ETP provider.
Main ETP benefits
Common investor questions

Abonnieren Sie sich für den Newsletter

Verpassen Sie nie wieder wichtige Ankündigungen. Holen Sie sich Premium-Inhalte vor der Masse. Genießen Sie exklusive Einblicke nur über den Newsletter. Auf Englisch

Willkommen bei Leverage Shares

Hinweis zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen Wenn Sie nicht als institutioneller Anleger eingestuft sind, werden Sie als Privat-/Privatanleger eingestuft. Derzeit können wir keine Mitteilungen direkt an Privat-/Kleinanleger senden. Gerne können Sie sich die Inhalte dieser Website ansehen. Wenn Sie ein „institutioneller Anleger“ sind, bestätigen Sie entweder, dass Sie per se ein professioneller Kunde sind oder dass Sie als Kunde einer geeigneten Gegenpartei behandelt werden möchten, beides gemäß der Definition in der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente oder einem Äquivalent in a Gerichtsstand außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums. Risikowarnungen Der Wert einer Anlage in ETPs kann sowohl fallen als auch steigen, und die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Der Handel mit ETPs ist möglicherweise nicht für alle Arten von Anlegern geeignet, da sie mit einem hohen Risiko verbunden sind. Möglicherweise verlieren Sie Ihre gesamte Anfangsinvestition. Spekulieren Sie nur mit Geld, dessen Verlust Sie sich leisten können. Auch Wechselkursänderungen können dazu führen, dass der Wert Ihrer Anlage steigt oder fällt. Steuergesetze können sich ändern. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an eine unabhängige Finanzberatung. Weitere Einzelheiten zu diesen und anderen Risiken, die mit einer Anlage in die vom Emittenten angebotenen Wertpapiere verbunden sind, finden Anleger im Abschnitt „Risikofaktoren“ im jeweiligen Prospekt. Diese Website dient ausschließlich Ihrer allgemeinen Information und stellt weder eine Anlageberatung noch ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf einer Anlage dar. Nichts auf dieser Website stellt eine Beratung zu den Vorzügen eines Produkts oder einer Anlage dar, nichts stellt eine Anlage-, Rechts-, Steuer- oder sonstige Beratung dar und ist auch nicht als verlässliche Grundlage für eine Anlageentscheidung geeignet. Potenzielle Anleger sollten eine unabhängige Anlageberatung einholen und sich über die geltenden gesetzlichen Bestimmungen, Devisenkontrollbestimmungen und Steuern in ihrem Rechtsgebiet informieren. Diese Website entspricht den regulatorischen Anforderungen des Vereinigten Königreichs. In dem Land Ihrer Staatsangehörigkeit oder Ihres Wohnsitzes oder in dem Land, von dem aus Sie auf diese Website zugreifen, kann es Gesetze geben, die den Umfang einschränken, in dem Ihnen die Website zur Verfügung gestellt werden darf. Besucher aus den Vereinigten Staaten Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen richten sich nicht an Personen in den Vereinigten Staaten oder an Personen in den Vereinigten Staaten, einem ihrer Bundesstaaten oder einem ihrer Territorien oder Besitzungen. Personen, die im Europäischen Wirtschaftsraum auf diese Website zugreifen Der Zugriff auf diese Website ist auf Nicht-US-Personen außerhalb der Vereinigten Staaten im Sinne von Regulation S des US Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „Securities Act“) beschränkt. Jede Person, die auf diese Website zugreift, erkennt dadurch an, dass: (1) sie keine US-Person (im Sinne von Regulation S des Securities Act) ist und sich außerhalb der USA befindet (im Sinne von Regulation S der Securities Act). Akt); und (2) alle hierin beschriebenen Wertpapiere (A) wurden und werden nicht gemäß dem Securities Act oder bei einer Wertpapieraufsichtsbehörde eines Staates oder einer anderen Gerichtsbarkeit registriert und (B) dürfen nicht angeboten, verkauft, verpfändet oder anderweitig übertragen werden außer an Personen außerhalb der USA gemäß Regulation S des Securities Act gemäß den Bedingungen dieser Wertpapiere. Keiner der Fonds auf dieser Website ist gemäß dem United States Investment Advisers Act von 1940 in der jeweils gültigen Fassung (das „Advisers Act“) registriert. Haftungsausschluss Bestimmte auf der Website zur Verfügung gestellte Dokumente wurden von anderen Personen als der Leverage Shares Management Company erstellt und herausgegeben. Dazu gehören alle Prospektdokumente. Die Leverage Shares Management Company ist in keiner Weise für den Inhalt solcher Dokumente verantwortlich. Außer in diesen Fällen wurden die Informationen auf der Website in gutem Glauben bereitgestellt und es wurden alle Anstrengungen unternommen, um ihre Richtigkeit sicherzustellen. Dennoch übernimmt die Leverage Shares Management Company keine Verantwortung für Verluste, die durch das Vertrauen auf irgendeinen Teil der Website entstehen, und übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen oder Inhalte auf der Website. Die Beschreibung aller ETP-Wertpapiere, auf die auf dieser Website verwiesen wird, ist allgemeiner Natur. Die für Anleger geltenden Geschäftsbedingungen sind im Prospekt aufgeführt, der auf der Website verfügbar ist und vor einer Investition gelesen werden sollte. Leverage Investment Leverage Shares Exchange Traded Products (ETPs) bieten ein gehebeltes Engagement und sind nur für erfahrene Anleger geeignet, die sich mit den Risiken und potenziellen Vorteilen von gehebelten Anlagestrategien auskennen. Cookies Leverage Shares Management Company kann Daten über Ihren Computer sammeln, einschließlich, sofern verfügbar, Ihre IP-Adresse, Ihr Betriebssystem und Ihren Browsertyp für die Systemadministration und andere ähnliche Zwecke (klicken Sie hier für weitere Informationen). Hierbei handelt es sich um statistische Daten über die Browsing-Aktionen und -Muster der Benutzer, die keinen Rückschluss auf einzelne Benutzer der Website ermöglichen. Dies wird durch den Einsatz von Cookies erreicht. Ein Cookie ist eine kleine Datei aus Buchstaben und Zahlen, die auf Ihrem Computer abgelegt wird, wenn Sie dem zustimmen. Indem Sie unten auf „Ich stimme zu“ klicken, stimmen Sie der hier beschriebenen Verwendung von Cookies zu. Mithilfe dieser Cookies können Sie von anderen Benutzern der Website unterschieden werden, was Leverage Shares Company dabei hilft, Ihnen beim Surfen auf der Website ein besseres Erlebnis zu bieten und die Website von Zeit zu Zeit zu verbessern. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Browsereinstellungen so anpassen können, dass Cookies gelöscht oder blockiert werden. Ohne Cookies können Sie jedoch möglicherweise nicht auf Teile unserer Website zugreifen. Diese Website wird von der Leverage Shares Management Company verwaltet, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Irland und eingetragenem Sitz in 2 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2. Durch Klicken stimmen Sie den angezeigten Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu.